Image
Ann-Sofie Gimbert und Uli Müth

Aktion KIM

Das Förderprojekt ist zum 31.12.2022 beendet. Für Nachfragen wenden Sie sich bitte an unsere Verwaltung.

Neu im Jahr 2023 ist das Projekt "Netzwerk Kinder von Inhaftierten - Hessen (KvI-Hessen)" zum Aufbau einer verbesserten Versorgung für die betroffenen Kinder. Die Landesfachstelle bietet eine Erstberatung für Familien und Fachkräfte an und schafft Vernetzungsstrukturen zwischen den Systemen Justizvollzug und Kinder-/Jugendhilfe. Sie erreichen uns unter 0641 - 7 10 29 und per E-Mail (Kontaktformular).
Erste Informationen finden Sie unter www.netzwerk-kvi.de/strukturprojekt-kvi

Die Dokumentation zum Fachtag „Elternschaft in Haft – Was stärkt Kinder und Familien von Inhaftierten? Herausforderungen und Perspektiven für die Soziale Arbeit an den Schnittstellen zwischen Kinder-/Jugendhilfe und Strafvollzug" am 09.11.2022 in Kooperation mit der Evangelischen Hochschule Darmstadt und Der Paritätische Hessen finden Sie nebenstehend.
Ausführliche Hinweise, für Kinder, Angehörige und Kooperationspartner*innen sind weiterhin unter www.aktion-kim.org erhältlich.

Das von der Aktion Mensch 2020 - 2022 geförderte Projekt Aktion KiM hatte zum Ziel, Kinder von Inhaftierten als eine eigenständige Zielgruppe mit spezifischen Bedürfnissen wahrzunehmen und ihnen dabei zu helfen, entsprechenden Unterstützungsbedarf einzufordern und zu erhalten. Leitgedanke ist dabei die umfassende Wahrung und Umsetzung von Kinderrechten sowie von Teilhabe- und Beteiligungsrechten von Kindern, daher "Kinder im Mittelpunkt".

Nach drei Jahren Laufzeit ist das Fazit überaus positiv und die Erstberatung für betroffene Familien und Fachkräfte wird fortgesetzt. Wir sind sehr froh, dass es nun mit dem neuen Strukurprojekt "Netzwerk Kinder von Inhaftierten - Hessen" (KvI-Hessen) ab 2023 eine koordinierende Landesfachstelle zur Vernetzung zwischen den Systemen Justizvollzug und Kinder-/Jugendhilfe geben wird.